Neuauflage des Kachelmann-Prozesses – eine nicht ganz Ernst zu nehmende Sehnsucht

Manchmal fühle ich mich etwas gelangweilt.  Auch von meinen Mitmenschen im Gericht. Oder auch von denen, die sich im Fernsehen präsentieren. Und dann  überkommen mich eigenwillige Sehnsüchte. Ein nicht ganz ganz Ernst gemeintes Eingeständnis und die Offenbarung einer Sehnsucht hier.

Kommentare

2 Kommentare zu “Neuauflage des Kachelmann-Prozesses – eine nicht ganz Ernst zu nehmende Sehnsucht”

  1. RASchleicher am 25.10.2011 um 13:18 Uhr

    Recht hat er, der Kollege, ein neues Guttenberg-Plagiat mit entsprechenden Pressekonferenzen wäre aber auch ein schöner Anfang !!

  2. ... am 25.10.2011 um 15:11 Uhr

    Reicht Ihnen der Friedrich oder Kauder denn nicht ?

    Typisch Deutsch, die Probleme die es gibt sind einem nicht aufregend genug.

Schreiben Sie einen Kommentar