Ohne Parkschein = 5 EURO, mit abgelaufenem Parkschein bis zu 25 EURO ?

Mandanten beschweren sich regelmäßig bei mir, weil sie sich ungerecht behandelt fühlen.
Nachdem im Berliner Innenstadtbereich fast überall der Parkraum bewirtschaftet wird,  sind für das Parken ohne Parkvignette zwischen 1,00 Euro und 3,00 EURO je Stunde fällig.
Der Kraftfahrer, der artig einen Parkschein löst und die Parkdauer überzieht, muss mit einem „Knöllchen“ bis zu 25 EURO rechnen.  Häufig werden von den Politessen 20 EURO „berechnet“.
Der pfiffige  Kraftfahrer verzichtet ganz auf das Lösen eines Parkscheines und hofft darauf, nicht erwischt zu werden.  Erwischt es ihn doch, wird er mit einem Bußgeld von 5 EURO „bedacht“.
Der geübte Schwarzparker  empfiehlt daher aus Kostengründen ganz auf das Lösen eines Parkscheines zu verzichten, da er so allenfalls eine Geldbuße von 5 EURO und nicht bis zu 25 EURO  riskiert.
Wie kommt es zu dieser kleinen Ungerechtigkeit?

2 Gedanken zu „Ohne Parkschein = 5 EURO, mit abgelaufenem Parkschein bis zu 25 EURO ?“

  1. Dass ist soweit richtig.
    Hat jemand wie ich 9 Minuten überzogen, dann gillt dieser Text klar nicht mehr.
    Der Deutsche Staat definiert dass als „VORSATZ“.
    Somit ist man, der Bürger bereits bei geringer Überziehung zum Zahlen verdonnert.
    Er hat es ja l. Gesetz mit „VORSATZ“ getan.
    Und dass ist die Frechheit- die Vorverurteilung seitens des Staates!
    Und dass kann nicht sein.
    Zwei Std. Höchstparkdauer werden mit 25,- EUR bei einem 9 Minuten unbeabsichtiten Überziehen kassiert.
    Dass ist dass 25 fache.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar