Zur Robentragungspflicht in Berlin-Brandenburg

Der Vorstand der Berliner Rechtsanwaltskammer hat nunmehr einen Beschluß zur Robenpflicht vor Berliner Gerichten gem. § 20 BORA getroffen. Dannach braucht – wie bisher – der Anwalt  in Zivilsachen vor den Berliner Amtsgerichten keine Robe tragen.

 

Kommentare

3 Kommentare zu “Zur Robentragungspflicht in Berlin-Brandenburg”

  1. Ulrich Dost am 11.11.2011 um 10:00 Uhr

    Ich weiß aber nicht, ob ich nackt erscheinen möchte.

  2. RA Oliver Marson am 11.11.2011 um 13:32 Uhr

    Ohne Robe steht der Kollege immer nackt da ?

  3. RA Björn Blume am 23.01.2018 um 05:19 Uhr

    Als Anwalt aus dem Land Brandenburg finde ich es persönlich sehr schade, dass die Berliner Kolleginnen und Kollegen vor den Amtsgerichten in Berlin, sofern es Zivilsachen betrifft, keine Robenpflicht haben.

    Ich werde sofort als auswärtiger Kollege erkannt, auch beim Arbeitsgericht Berlin ging mir das so.

    Aus Gründen der Ethik meines Berufsstandes fände ich es angebracht, die Robe bei jedem Gericht tragen zu müssen.

    Gibt es einen sachlichen Grund, weshalb die Berliner Kolleginnen und Kollegen dies beschlossen haben? Ich kann keinen erkennen?
    Kann man nicht stolz sein, auch nach außen zu zeigen, dass man Anwalt oder Anwältin ist?
    Ich kann es nicht nachvollziehen und bin froh, dass wir das im Land Brandenburg noch nicht beschlossen haben.

    Mit freundlichen kollegialen Grüßen
    Björn Blume, RA

Schreiben Sie einen Kommentar